Heinkel Modulbau realisiert in nur vier Monaten einen Kindergarten in Modulbauweise für die Gemeinde Bad Boll

Für die Gemeinde Bad Boll wurde von Heinkel Modulbau, Blaubeuren, ein neuer, 1-gruppiger Kindergarten realisiert. Das barrierefreie Gebäude wurde langfristig an die Gemeinde Bad Boll vermietet und kann unbegrenzte Zeit genutzt werden. Von der Planung bis zur Produktion und Montage vor Ort wurde der neue Kindergarten „Pfiffikus“ in nur vier Monaten fertiggestellt. Konzipiert wurde das kindgerechte Raumprogramm in Abstimmung mit dem Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS).

Individuelle Fertigung und barrierefreies Bauen

Der neue Kindergarten „Pfiffikus“ ist 15,00 m auf 14,50 m groß und hat eine nach Schulbau-Richtlinie bemessene Raumhöhe von 2,75 m. Auf insgesamt knapp 220 m2 befinden sich ein großer Gruppenraum mit Intensiv-Nebenraum, ein Büro, eine Küche, geflieste Sanitärräume, ein Abstellraum sowie eine Garderobe und ein breiter Flur. Für die modernen, kindgerechten Räume wurden Türen mit Schall- und Fingerklemmschutz installiert, die Fenster sind mit einer wärmedämmenden 3-fach-VSG-Verglasung ausgestattet. Das Modulgebäude fügt sich mit seiner hochwertigen Fassade aus sibirischer Lärche harmonisch in die Bestandsumgebung ein. Eine Rampe ermöglicht den barrierefreien Zugang zum Gebäude.

Der Kindergarten „Pfiffikus“ in Bad Boll auf einen Blick:

  • Maße: 15,00 x 14,50 m2
  • Gruppenraum mit Nebenraum, Büro, Küche, WC und barrierefreies WC, Abstellraum, Garderobe und Flug
  • Lichte Raumhöhe 2,75 m laut Schulbau-Richtlinie
  • GUV-Ausführung
  • EnEV 2016
  • Brandschutz F30 (feuerhemmend)
  • Fassade aus sibirischer Lärche (kieselgrau)
  • Zugang über Treppe oder barrierefreie Rampe
  • Glasfasertapete mit Anstrich nach Wahl
  • Innentüren mit Schallschutz und Fingerklemmschutz
  • 3-fach-VSG-verglaste Fenster mit Außenjalousien
Presseinformationen
zurück
Presseinformationen
zurück