Heinkel Modulbau stellt in nur fünf Tagen Mietcontainer für Corona-Test-Drive-ins in Ulm und Ehingen

Auf dem Messegelände in Ulm und auf dem Festplatz beim Stadion in Ehingen wurden sogenannte Corona-Test-Drive-ins errichtet. Seit dem 4. April können dort Corona-Abstriche durch das Autofenster durchgeführt werden.

Auf Anfrage des Landratsamts Alb-Donau-Kreis stellte Heinkel Modulbau, Blaubeuren jeweils drei Container für jeden Standort zur Verfügung. Zwei davon dienen zur Untersuchung, einer wird jeweils als Sanitärcontainer für das Personal genutzt. Der Mietvertrag läuft vorerst bis Ende Juni. Innerhalb von nur fünf Tagen waren die Container nutzungsbereit.

Ausstattung nach Vorgaben des Landratsamts

Die 6 x 3 Meter großen Container zu Untersuchungszwecken wurden nach genauen Vorgaben des Landratsamts ausgestattet. Im Voraus war festgelegt, wo sich z.B. Fenster und Türen befinden müssen. Dank einer Überdachung sind die zu testenden Personen auch bei Regen geschützt. Innen sind die Container mit Handwaschbecken ausgestattet, die über berührungslose Armaturen verfügen. Dadurch wird die sterile Handdesinfektion ermöglicht.

Presseinformationen
zurück
Presseinformationen
zurück